Schleifchenturnier 2017 – schee wor´s ihr TT-Lilien

Ihr Buwe un Medscher,

schee hamma gespielt. Viele Altindernationale sin widda aus aller Welt eigefloche (sogar e schwedisch Nationalspielerin! un aaner mit longe Hoarn aus de Frau Merkel ihne ihrner Stadt! De Zucca mit Hoarn uffm Kopp un em Boart wie Bin Laden – unglaublisch). Un ach e paar junge neie Hipper hawwe mitgemacht un sin da rumgesprunge. Dene wurd dann sogleich en Wechsel ans Herz gelescht. Un was soll isch eisch sache: Ich glaab so mansch aaner is willisch. Die Sarah un de Jan hawwe so scheene Wischtelgeschenge gekrijt – ei es misst mim Deivel zugehn, wenn die net zu uns kumme däde wolle.

Gespielt hamma nadierlich aach, awwer ich muss eisch ganz ehrlisch sache, isch waass iwerhaupt net mehr, wer jetzt de Schleifschekenisch oder die Schleifschequeen worn is. Isch waas net ob des dem Alohol oder meim fortgeschriddene Alder geschuldet ist. Eischentlisch worn mer aber alle die Siescher.

Die Kreenung wor des Schbiel unner Handyfludlicht als des sch…. Lischt aus wor. Des Lischt hamma nur desterwesche ausgemacht dass de Hausmaaster e schlecht Gewisse krijt. Es hat geklappt, er hat en Karton voll Krebbelscher gebracht.

Gesoffe habt er wie die Lescher, alder alder. Von dem Pfand mache isch un mei Suselsche jetzt in de Urlaub. Des Buffet war aach aller Ehrn wert. Da habt er wirklisch schee gekocht.

Mir is net bekannt wer vom hadde Kern es Hess noch uffgemischt hat. Mol sehe ob was in de Presse steht.

Kurzum es wor widda mol en scheene Owend und bitte merkt eich schon emol de Termin für des Turnier 2018: Samstag 22. Dezember 2018.

Ala, jetzt winsche mir euch all a wunderscheenes Weihnachtsfest und dass ihne ihrne Winsche im neie Johr alle in Erfüllung gehn.

Un in 2018 geht’s widder dewedder un es haasst:

Uff de Uffstieg!

… un viel Spass beim Bilder glotze. Mir ham extra die Wurlitzer Starfotografin Deniz angaschiert :-)))) Sin e bissje klaan worn, awwer villeicht kann de Erdmanns Grosse was mache, dass die e weng größer wern. Hadder schon gemacht, subber Wolfgang!

P.S. Wer Schwierigkeiten mit dem Verständnis dieses akademischen Textes haben tut, der möge sich doch bitte melden tun wollen 🙂